Mädchen*café

Nur für MädcheN*

  • Montag, Dienstag und Donnerstag, von 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Mittwoch, von 16:00 bis 19:00 Uhr
  • Freitag, von 15:00 bis 20:00 Uhr

Das Mädchen*café ist das Herz unserer Einrichtung. Es ist für alle Mädchen* ab neun Jahren geöffnet, sie brauchen keine Anmeldung und können gerne immer vorbeischauen! Es ist ein Treffpunkt, ein Ort der Begegnungen, der Kommunikation und des Austausches. Mädchen* unterschiedlichen Alters und sozialer Herkunft treffen sich hier und lernen voneinander.

Chillen, spielen, Musik hören, reden, lachen, tanzen, Zeitschriften lesen, Fragen stellen, neue Leute kennenlernen: Vieles ist möglich im Mädchen*café. Darüber hinaus wird das kleine Café von den Besucherinnen des MZ selbstständig geführt. Hier arbeiten Mädchen* ab vierzehn Jahren, die sich durch die unterschiedlichen Tätigkeiten, in der Arbeitswelt erproben können.

In Zeiten, in denen unsere Kinder und Jugendliche permanent neuen Anforderungen ausgesetzt sind und sich dadurch immer „gestresster“ fühlen, erweisen sich solche Orte wie das Mädchen*café als sehr wirksame und wichtige Räume der Selbstbestimmung, Erprobung und der Entschleunigung. Im Mädchen*café des Mädchen*zentrums Eimsbüttel legen wir sehr viel Wert darauf, dass alle Mädchen* die uns besuchen, einen Platz bei uns finden und sich stets willkommen fühlen können.

Das Mädchen*café
Das Mädchen*café

In dieser Café-Atmosphäre entwickeln sich weitere Angebote, die vom Fachpersonal begleitet oder durchgeführt werden. Siehe „Programm„. Alle Angebote richten sich nach den Bedürfnissen, Interessen, den Lebenswelten und den Erfahrungen der Mädchen* und der jungen Frauen*.

Im Mädchen*café haben die Mädchen* Ansprechpartnerinnen bzw. Bezugspersonen. Es sind Frauen* die sich mit ihrer Rolle in der Gesellschaft ständig auseinandersetzen und für die Besucherinnen* und deren eigene Auseinandersetzung mit der Rolle der Frau* ein Vorbild sein möchten.

Die Mädchen* und junge Frauen* finden im Mädchen*café verschiedene Anregungen, Materialien und viele Informationen, die sie motivieren und animieren sollen unterschiedliche Rollen auszuprobieren.